Rezepte von Migranten: Lutefisk aus Norwegen - Migration Integration und Migranten migmag Kulturmagazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezepte von Migranten: Lutefisk aus Norwegen

Migration Integration und Migranten - Rezepte aus Norwegen

von Laila Schlossarek

Lutefisk - gelaugter Kabeljau

Lutefisk ist ein norwegisches Nationalgericht zu Weihnachten. Seine Zubereitung erfordert allerdings etwas Arbeit.

Zutaten:

  • Stockfisch (1 kg Stockfisch ergibt ca. 5 kg Lutefisk)

  • viel Salz

  • 4-5 El Ätznatron (oder Holzasche aus Birkenblättern)

Migration Integration in Deutschland und Migranten - migmag Rezepte von Migranten: Lutefisk aus Norwegen
Migration Integration und Migranten - migmag-Rezepte: Lutefisk aus Norwegen


Also, seien wir ganz ehrlich. "Der Lutefisk ist total eklig", sagt Laila Schlossarek. Na, das kann was werden mit der Delikatesse der Norweger. Liegt es an der Natronlauge, die dem eingeweichten Stockfisch nach Tagen sein golden-buttriges Fleisch verleiht? Manche meinen, es sei sein strenger Geruch, den man nur an Weihnachten ertragen könne. Egal, wir streiten nicht und versuchen, dem Geheimnis der Liebe der Norweger für den traditionellen Lutefisk näher zu kommen.

Der Lutefisk hat seine Saison von Oktober bis April. Zuerst sollte man, wie es in Norwegen üblich ist, den richtigen Fisch nehmen. Es ist der Dorsch (torsk). Dieser wird acht Tage lang in klarem Wasser eingeweicht. Zweimal am Tag muss man das Wasser wechseln und darauf achten, dass der Fisch an einem kühlen Ort steht. Der Dorsch sollte natürlich vorher ausgenommen sein. Der Kopf sollte, wie die Bauchlappen, entfernt werden.

______________________________
Hinweis:

In der Saison von Oktober bis April
kann man den "Lutefisk" bei jedem
Fischhändler kaufen.
Er wird auch vakuumverpackt und
tiefgekühlt angeboten.

______________________________


Zubereitung:

Den Stockfisch als erstes bis zu einer Woche in kaltem Wasser einweichen. Das Wasser sollte dabei zweimal täglich gewechselt werden. Anschließend kommt der Fisch drei, vier Tage in eine Natronlauge, mit ca. 10 Litern Wasser. Ein Plastikbehälter eignet sich hierfür am besten.
Den Fisch herausnehmen und nochmals 4 -6 Tage in eiskaltes Wasser legen. Unter fließendem Wasser abspülen. Der Lutefisk ist nun fertig für die weitere Zubereitung:

Auf dem Herd (bitte nur Töpfe mit Emaille oder Teflon verwenden):
Den Fisch in Stücke schneiden, mit Salz bestreuen und warten, bis sich eine Lake gebildet hat. Dann den Topf zudecken und den Fisch bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Anschließend 10 Min. ziehen lassen.

Im Backofen:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Fisch in eine Pfanne legen und mit Salz bestreuen. Anschließend die Pfanne mit Alufolie verschließen und den Fisch 30 - 40 Minuten im Ofen garen.

Serviert
wird der Lutefisk mit zerlassener Butter oder Speck, Kartoffeln und Erbsenpüree.



_____________________

Kommentar abgeben
_________________________

Migration Integration in Deutschland und Migranten - Leila Schlossarek aus Norwegen präsentiert Lutefisk, ein norwegisches Nationalgericht
Migration Integration in Deutschland und Migranten - Guten Appetit aus Norwegen







Fotos: gross: learnsomethingnewtoday.us;  klein: suednorwegen.org

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü