Geschichten über Menschen - Anna Nyonga - Migration Integration und Migranten migmag Kulturmagazin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichten über Menschen - Anna Nyonga

____________________________

Geschichten über Menschen
____________________________

Luftpost aus Kamerun

Mit seiner Luftpost erzählt Ernst Elsenhans, 70, von seinem Leben in Bali, einem kleinen Dorf in Kamerun. Mit Kamerun verbindet den pensionierten Lehrer mehr als die Liebe zum afrikanischen Kontinent: Seine drei Kinder sind in Kamerun geboren. Im dritten Jahr unter-richtet der Naturwissenschaftler an der ältesten Schule des Bezirks Computerwissenschaften. In migmag erzählt Ernst Elsenhans von Menschen, die Teil seines Alltags in Bali sind.

Migration Integration in Deutschland und Migranten - migmag Luftpost: Anna Nyonga, Näherin aus Kamerun


Anna Nyonga - selbständige Näherin in Bali, Kamerun
______________________________________________________________________________________________________________


Anna Nyonga ist Mitte 20 und lebt in dem kleinen Städtchen Bali, im Bergland von Kamerun. Ihr Vater hat ihr den Besuch der Grundschule ermöglicht - bis zum Abschlussexamen. Für mehr Schulbildung war dann kein Geld mehr da. Bei einer Tante, die Näherin ist, hat sie das Schneiderhandwerk von Grund auf gelernt.
Und vor vier Jahren hat sie sich selbständig gemacht und ein kleines Haus an einer belebten Straße gemietet. Sie besitzt zwei alte Nähmaschinen mit Fußbetrieb und hat inzwischen selbst Lehrlinge. Wenn diese allerdings nicht parieren, werden sie einfach weggeschickt.

Ernst Elsenhans:
"Ich habe Anna kennen gelernt, als ich einen neuen Stoff gekauft hatte und mir davon ein buntes Hemd nähen lassen wollte. Ich hatte ein altes Hemd, das schon abgetragen war, mitgebracht, damit sie Maß nehmen konnte. Zwei Tage später konnte ich das Hemd abholen. Es war perfekt gemacht, mit Knöpfen und drei Taschen. Als ich Anna nach dem Preis fragte, meinte sie, ich solle ihr geben, was ich für angemessen hielte.
Ich war überrumpelt und musste ein Weilchen nachdenken und rechnen. Schließlich gab ich ihr einen Betrag, den ich für ihre saubere und sorgfältige Arbeit in Ordnung fand, und fragte, ob sie damit zufrieden sei. Aus ihrer freudigen Zustimmung konnte ich schließen, dass es nicht zu wenig war".


Manchmal hat Anna sehr wenig Arbeit. Wenn aber jedes Jahr die Zeit des Schulanfangs gekommen ist, hängt der kleine Laden voller Schuluniformen in allen Größen; und manchmal gibt es einen "Großauftrag" für einheitliche Kleider und Anzüge anlässlich einer Beerdigung in einer wohlhabenden Familie.
Ist Anna zwischendurch einmal nicht anzutreffen, arbeitet sie auf ihrem Bauernhof und den angrenzenden Feldern, wo sie Mais, Bohnen, Kakao und Pfeffer anbaut.
Anna lebt zusammen mit ihrem Mann und ihrem neunjährigen Sohn Brandon.




Anna's Werkstatt

_____________________

Kommentar abgeben
_________________________

_____________________________________________________________



Weitere Luftpost aus Kamerun

Geschichten über Menschen: Anna Feh

Geschichten über Menschen: Cecilia Achu

Geschichten über Menschen: E. Fotachwi Mbutiji
_____________________________________________________________


Fotos: ©Ernst Elsenhans

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü